… mehr vom Garten
Wie du mehr gesundes Gemüse
in deinem Garten anbaust!

Nichts ist ärgerlicher Als die eigenen Pflanzen an Schädlinge zu verlieren!

Ein Hoch- oder Frühbeet schützt deine Pflanzen und sorgt für ideale Wachstumsbedingungen. Dennoch solltest du auf einen möglichen Schädlingsbefall achten!

Sowohl für Hochbeete als auch für Frühbeete empfielt sich ein Drahtgitter im Boden gegen Wühlmäuße.

Die meisten Hochbeete bieten Nacktschnecken kaum Zugang. Mit einem abgewinkelten Stahlblech auf der Oberkante sicherst Du Deine Ernte doppelt ab.

Die geschlossene Form eines Frühbeetes erhöht die Chance, Schädlingsbefall und Krankheiten zu vermeiden. Doch wie schnell kann es passieren, dass man eines Tages vergisst, den Frühbeetkasten zu schließen. Die Welt der Insekten und anderer Fressfeinde ist groß.

Ein feinmaschiges Insektenschutznetz erweist sich hier vorbeugend als äußerst nützlich. Es hält die Schädlinge ab und lässt Sonnenlicht und Sauerstoff ungehindert hindurch.

Zu große Feuchtigkeit und geringes Lüften unterstützt das Wachstum von Algen, Pilzen und Keimen, die Deine Pflanzen krank machen und in kürzester Zeit vernichten können.

Diese Kräuter vertreiben in Deinem Hochbeet ungebetene Gäste:

Mit diesen Kräutern hältst du Schädlinge fern von deinem Gemüße!

Kräuter: ungebetene Gäste:
Pfefferminz Ameisen, Flöhe, Möhrenfliege, Kartoffelkäfer, Mäuse
Thymian Ameisen
Basilikum Kohlweißling, Fliegen, Mücken
Bohnenkraut Läuse, Motten
Lavendel Ameisen, Läuse, Spinnmilbe, Silberfische
Majoran Ameisen
Kapuzinerkresse Ameisen, Läuse
Salbei Läuse, Spinnmilbe
Koriander Läuse, Kohlweißling
Dill Wurzelschädlinge
Knoblauch Pilze, Milben und Bakterien

Zimtpulver vermischt mit Backpulver im Hochbeet verteilt, schreckt Ameisen erfolgreich ab.

Und wenn du es nicht glaubst, es gibt tatsächlich Pflanzen die von den Schnecken verschmäht werden!